von Lot Vekemans

Flyer ansehen

Übersetzer: E. Pieper/C. Bais
Aufführungsrechte bei Gustav Bühnenvertriebs GmbH

„Wer von uns ist ein Gefangener?“

Fast 500 Menschen saßen am Abend des Karfreitages dicht gedrängt in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters Bestwig, um das Schauspiel „Judas“ zu sehen … weiterlesen

Nach dem Judas aus der Stimmung des beginnenden 19. Jahrhunderts und der Perspektive der tief-katholischen Tradition Portugals folgt nun ein weiterer “Judas”.

Dieses Stück wirft sein Licht auf diese Gestalt aus der Gegenwart und der protestantische liberalen Tradition der Niederlande. Die niederländische Autorin Lot Vekemans (geb. 1965) schrieb 2007 dieses Ein-Personenstück, das im Jahr 2012 unter der Regie von Johan Simons seine deutsche Erstaufführung erlebte.

Seitdem wurde es an vielen Bühnen gespielt, u.a. auch 2013 im Rahmen der Autorentage des Deutschen Theaters in Berlin.

Judas tritt in diesem Stück selbstbewusst auf, erzählt Ereignisse, die niemand weiß, außer Jesus und er. Und wieder erscheinen die Ereignisse von Karfreitag und Ostern in einem neuen Licht.

Das Theaterlabor Schwerte geht hierbei noch einen besonderen Weg. Die eine, innere Stimme der Figur weicht einer Mehrzahl innerer Stimmen, die mal chorisch, mal einzeln sprechen, in Dialog mit sich selber und mit den Gästen treten.

Galerie

Fotos ©H.-U. Boden, Remscheid

Judas von Lot Vekemans

Flyer ansehen